Vorschau Juni 2018

Alle Zeitangaben sind in der amtlichen Zeit angegeben

Der Sternenhimmel im Juni

Obwohl im Monat Juni das Aussehen des Abendhimmels noch immer überwiegend von den Frühlingssternbildern bestimmt wird, treten im Osten die ersten Sommersternbilder in Erscheinung, allen voran das Sternbild Adler (NGC 6709, NGC 6751, NGC 6772). Als untrügliches Zeichen des herannahenden Sommers zeugt auch der Umstand, dass das Sommerdreieck, bestehend aus den hellen Sternen Wega (Leier), Deneb (Schwan) und Atair (Adler) komplett am Himmel zu sehen ist.
Der Große Wagen steht noch immer hoch über unseren Köpfen im Zenit. Allerdings wird dieses Sternbild nun jeden Monat ein wenig weiter in Richtung Horizont absteigen. Hoch am südwestlichen Himmel fällt ein heller, deutlich orangerot leuchtender Stern auf: Arktur im Sternbild Bootes (NGC 5248, NGC 5466). Nur wenig später können wir hoch im Osten die hell bläulich-weiß strahlende Wega im Sternbild Leier (Delta Lyrae, Epsilon Lyrae, M57) erblicken. Arktur und Wega sind in diesem Monat die ersten Sterne, die in der beginnenden Abenddämmerung zu sehen sind. Zwischen Bootes und Adler sind die nördliche Krone sowie Herkules (M13, M92) zu finden. Im Südosten befinden sich die Sternbilder Schlangenträger (M10/M12, M14, M62, NGC 6369), Schlange (M5, M16), Waage und der eben über den Horizont steigende Skorpion (M4, M80). Sein tiefrot strahlender Hauptstern Antares ist mit ca. 1,0 mag scheinbarer Helligkeit nicht zu übersehen. Der Süden/Südwesten wird dominiert vom Sternbild der Jungfrau (Gamma Virginis, M58, M84, M86, M87, M90, M104). Ihr Hauptstern Spica erstrahlt leicht erkennbar hoch über dem Südhorizont in einem bläulichem Licht.

Vom Horizont ausgehend in Richtung Zenit finden sich in südwestlicher Richtung außerdem die Sternbilder Wasserschlange, Becher, Rabe, Haar der Berenike (M64, M99, M100, NGC 4565, M53) und die Jagdhunde (M3, M51). Im Westen bereitet sich der Löwe langsam auf seinen Untergang vor. Ebenfalls in westlicher Richtung zu finden sind die Sternbilder Krebs und kleiner Löwe. Im Nordwesten erkennen wir unschwer die beiden Sternbilder Zwillinge und Fuhrmann. Über ihnen befindet sich das Sternbild Luchs. Tief über dem Nordhorizont kann man noch knapp die Sternbilder Perseus und Andromeda erkennen. Halbhoch im Norden befinden sich Kassiopeia und kleiner Bär. Im Nordosten sind die Sternbilder Kepheus, Schwan und Füchschen zu finden.

Der Himmel zur Monatsmitte um 0 Uhr in Blickrichtung Süden

 

Der Himmel zur Monatsmitte um 0 Uhr in Blickrichtung Westen

 

Der Himmel zur Monatsmitte um 0 Uhr in Blickrichtung Norden

 

Der Himmel zur Monatsmitte um 0 Uhr in Blickrichtung Osten